Finden Sie Ihren Experten.

Orthopäden oder Chiropraktiker in Salzburg finden

Schauen Sie sich die Top 12 in Ihrer Nähe an


So funktioniert ProntoPro

Vergleichen Sie

Dutzende von verifizierten Fachleuten sind bereit, Ihnen zu helfen

Wählen Sie

Überprüfen Sie Preis, Fotos und Rezensionen.

Kontaktieren

Schreiben Sie den Fachleuten direkt im Chat.

Kostenlos und unverbindlich.


Auftrag für Orthopäden oder Chiropraktiker in Salzburg einstellen

AO

Auer Orthopädie Schuhtechnik: Chirotherapie in Salzburg

Auer Orthopädie Schuhtechnik

Die Praxis "Auer Orthopädie Schuhtechnik" bietet Chirotherapie in Salzburg an. Sie beschäftigt sich ebenfalls mit Stoßwellentherapie und Wirbelblockaden.

DT

Dr Thaler Andrea - Kniescheibe in Salzburg

Dr Thaler Andrea

Dr Thaler Andrea spezialisiert sich auf Kinderorthopädie und Beckenschmerzen in Salzburg. Ein kompenter Neurologe bietet Hilfe bei Meniskus und HWS Syndrom.

DC

Heilpraktiker "Dr. Claude Grethen" in Salzburg

Dr. Claude Grethen

Die Praxis von "Dr. Claude Grethen" befindet sich in Salzburg und ist spezialisiert auf die Behandlung von Kniegelenk, Kreuzband und Kniescheibe. Der ausgebildete Sportarzt bietet auch die Stoßwellentherapie an.

DT

Dr. Thomas Hofstädter bei Beckenschmerzen in Salzburg

Dr. Thomas Hofstädter

Dr. Thomas Hofstädter ist ein erfahrener Orthopäde und hilft beim Bandscheibenvorfall in Salzburg. Er unterstützt das schmerzarme Einrenken der Kniescheibe.

DD

"Drmed Dorn Ulrich" Arthroskopie in Salzburg

Drmed Dorn Ulrich

"Drmed Dorn Ulrich" in Salzburg, versorgt seine Patienten mit Chirotherapie. Es werden Beschwerden wie Wirbelblockade´n oder Rückenschmerzen sowie Ischiasschmerzen behandelt.

DK

Drmeduniv Kabas Bernd für das Kniegelenk in Salzburg

Drmeduniv Kabas Bernd

Der "Drmeduniv Kabas Bernd" Orthopäde hilft bei Rückenschmerzen und Schmerzen im Hüftgelenk in Salzburg. Er hilft beim Einrenken der Knieprothese und gibt Übungen für die Kniescheibe.

GP

"Gert Pierer" Chirotherapie in Salzburg

Gert Pierer

"Gert Pierer" in Salzburg, versorgt seine Patienten mit Chirotherapie. Es werden Beschwerden wie Wirbelblockade´n oder Rückenschmerzen allgemein sowie Ischiasschmerzen behandelt.

HC

"Höck-Schuhe Gesellschaft m.b.H." Chirotherapie in Salzburg

Höck-Schuhe Gesellschaft m.b.H.

"Höck-Schuhe Gesellschaft m.b.H." in Salzburg, versorgt seine Patienten mit Chirotherapie. Es werden Beschwerden wie Wirbelblockade´n oder Rückenschmerzen allgemein sowie Ischiasschmerzen behandelt.

IF

Institut für Sportmedizin , Heilpraktiker in Salzburg

Institut für Sportmedizin des Landes Salzburg

Das Institut für Sportmedizin des Landes Salzburg ist eine Klinik für Orthopädie. Der Chiropraktiker behandelt Bandscheibenvorfall in Salzburg und "Arthroskopie am Kniegelenk.

KB

"Klinik Bad Reichenhall" Chiropraktiker in Salzburg

Klinik Bad Reichenhall

"Klinik Bad Reichenhall " in Salzburg, versorgt seine Patienten mit Chirotherapie. Es werden Beschwerden wie Wirbelblockade´n oder Rückenschmerzen allgemein sowie Ischiasschmerzen behandelt.

TK

"Tierarztp. Karin M.-Chiro. u. Hom. f. das Tier" Sportarzt in Salzburg

Tierarztpraxis Karin Marinkovits Chiropraktik und Homöopathie für Ihr Tier

"Tierarztpraxis Karin Marinkovits Chiropraktik & Homöopathie für das Tier " in Salzburg, versorgt seine Patienten mit Chirotherapie. Es werden Beschwerden wie Wirbelblockade´n oder Rückenschmerzen allgemein behandelt.

WU

Spinedoctors Wirbelsäulenorthopädie behandelt Wirbelsäule in Salzburg

Wirbelsäulenorthopädie Salzburg - Spinedoctors

Die Spinedoctors behandeln Rückenschmerzen und Wirbelblockade in Salzburg. Die Orthopäden bieten Schmerztherapie in der Form von Übungen für die Lendenwirbel sowie für die Bandscheibe.


Damit Hände und Arme funktionstüchtig bleiben

Damit Hände und Arme funktionstüchtig bleiben - Philipp Schultes – Facharzt für Orthopädie und Traumatologie in Salzburg

Philipp Schultes – Facharzt für Orthopädie und Traumatologie in Salzburg

Dr. Philipp Schultes, Facharzt für Orthopädie und Traumatologie, geboren 1985, wohnhaft in Salzburg, wusste schon früh, was er werden wollte – nämlich Unfallchirurg und Orthopäde. Also hat er nach der Matura ein klassisches Medizinstudium an der Medizinischen Universität Wien absolviert. Weil er sich während seiner gesamten Schulzeit bis zum Beginn des Studiums dem Leistungssport Volleyball gewidmet hatte, war für ihn deshalb immer klar, dass er sich auf die oberen Extremitäten des Körpers, sprich Schulter, Ellenbogen und Hand spezialisieren würde. Inzwischen hat Dr. Philipp Schultes seine eigene Praxis, in der er das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Behandlung von akuten und chronischen Sportverletzungen sowie Beschwerden des Bewegungsapparates, insbesondere an der oberen Extremität, anbietet. Als ehemaliger Hochleistungssportler weiß er nämlich genau um die Bedeutung eines voll funktionsfähigen Bewegungsapparates und die mit der Zeit auftretenden Verletzungen und Abnützungen. Er ist somit ein Orthopäde, der sich nicht nur mit der Theorie, sondern auch mit der Praxis auskennt. Wie Dr. Philipp Schultes erzählt, arbeitet er in der Wahlarzt-Ordination vorwiegend allein, jedoch in einer Kooperation mit zwei weiteren Kollegen, mit denen er auch komplexere Fälle diskutieren kann, um eine optimale Behandlung zu gewährleisten. Außerdem ist es durch die Kooperation mit den anderen Ärzten, die andere Schwerpunkte haben als er, möglich, eine umfassende Behandlung bezüglich des Bewegungsapparates vom Fuß bis hin zur Schulter anzubieten.

Was genau macht ein Sportarzt?

Als Orthopäde und Traumatologe bin ich auf die Behandlung von Verletzungen und Überlastungen des Bewegungsapparates spezialisiert. Zum Aufgabenbereich des Orthopäden gehört es, sich mit Überlastungsreaktionen wie Schleimbeutel- oder Sehnenscheidenentzündungen, Sehneneinrissen oder komplexen Knochenbrüchen und Knorpelverletzungen zu beschäftigen.Als Arzt und leidenschaftlichem Sportler liegt mir dabei die adäquate Behandlung von Freizeit- und Hochleistungssportlern besonders am Herzen. Denn auch wenn die biologischen Heilungsprozesse im menschlichen Körper bei allen Individuen ähnlich ablaufen, benötigen gerade aktive Patienten eine entsprechende Führung und oftmals auch mehr Verständnis für eine nicht immer standardmäßige Nachbehandlung bei trotzdem optimalen Ergebnis. Mein besonderer Fokus liegt dabei auf Verletzungen der oberen Extremität.

Welche Fähigkeiten braucht man als Orthopäde?

Als Orthopäde und Traumatologe ist neben den manuellen Fähigkeiten und einem guten räumlichen Vorstellungsvermögen vor allem das Verständnis für die entsprechende individuelle Nachbehandlung der Patienten unumgänglich. Der Orthopäde muss demnach Fingerspitzengefühl mitbringen.

Wie gefährlich sind Eingriffe in Schulter, Ellenbogen, und Hände?

Über die Gefährlichkeit von Operationen an der oberen Extremität lässt sich pauschal keine Aussage machen. Bei einem professionellen Orthopäden lässt sich das Risiko natürlich entsprechend minimieren, jedoch ist jede Operation ein Eingriff in die Integrität des menschlichen Körpers und somit bei jedem Orthopäden mit gewissen Risiken verbunden.Des Weiteren hängt es von der Art der durchzuführenden Operation ab. Der Ausdruck minimalinvasiv, der in den letzten Jahren teilweise inflationär verwendet wird, bezieht sich nicht, wie viele glauben, auf die Größe des Hautschnittes oder der Narbe, sondern auf das Operationsverfahren selbst, das einen möglichst schonenden Umgang mit dem Gewebe voraussetzt. Natürlich sind in den letzten Jahrzehnten arthroskopischen Operationstechniken entwickelt worden, die durch minimale Hautschnitte eine komplexe Operation in der Tiefe ermöglichen, aber auch klassische, offene Operationen lassen sich durch die Nutzung von anatomischen Lücken ohne großen Weichteilschaden durchführen. Durch die immer weiter verbesserte Planung, Durchführung und auch der verbesserten Technik haben sich in den letzten Jahrzehnten trotz immer komplexerer Operationen die Komplikationen verringert.

Wie bekommt man einen Tennisellenbogen und wie lange dauert die Behandlung?

Wie die Orthopäden wissen, sind von diesem Leiden oft nicht Tennisspieler betroffen, sondern Menschen, die monotonen und unphysiologischen Belastungen ausgesetzt sind. Es handelt sich dabei um eine Überlastung der Unterarm- und Fingerstreckmuskulatur an der Außenseite des Oberarmes. Laut Orthopäden führen die Beschwerden zu einer Funktionsbeeinträchtigung.Behandlung: Trotz der sehr typischen Beschwerden ist eine genaue klinische Untersuchung und bildgebende Abklärung bei einem Ellenbogenspezialisten angeraten, um mögliche Differenzialdiagnosen auszuschließen und eine möglichst rasche Heilung zu erreichen. Sollte es sich um einen klassischen Tennisellenbogen handeln, ist in 90 Prozent der Fälle eine konservative Therapie erfolgreich. Dabei können die Stoßwellen-Therapie sowie Infiltrationen, unter anderem von ACP, in Kombination mit gezielter Physiotherapie und gegebenenfalls Orthesen eine baldige Besserung erzielen. Trotz unterstützender Maßnahmen ist jedoch oft mit einer Beschwerdedauer von einigen Monaten zu rechnen. Sollte konservativ nach sechs Monaten keine Ausheilung erreicht werden oder andere Pathologien vorliegen, ist die operative Sanierung angeraten. Welche Technik, arthroskopisch oder offen, zur Anwendung kommt, bespreche ich gerne im Vorfeld mit dem Patienten.


Diese Website oder die von ihr verwendeten Tools von Drittanbietern verwenden Cookies, die für ihren Betrieb notwendig und für die in der Cookie-Richtlinie erläuterten Zwecke nützlich sind. Wenn Sie mehr wissen möchten oder die Zustimmung zu allen oder einigen Cookies verweigern möchten, lesen Sie bitte die Cookie-Richtlinie. Indem Sie dieses Banner schließen, durch diese Seite scrollen, auf einen Link klicken oder auf andere Weise navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich akzeptiere