Unternehmensführung ist nicht immer einfach

Veröffentlicht am 19 September 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Allein schon die Verantwortung, die Menschen in Führungspositionen innehaben, wiegen schwer, denn bei allen Entscheidungen geht es auch um Menschen. Ein Unternehmen ist im Prinzip wie ein Organismus und kann nur erfolgreich arbeiten, wenn alle Organe gesund sind und optimal funktionieren. Wenn dies nicht mehr so ist, stellt die Suche nach der Ursache und die Konfliktlösung eine besondere Herausforderung dar und ist in der Regel nicht allein intern zu bewältigen. Hier setzt die Arbeit von Unternehmensberatern an, die mit dem Blick von außen die Situation ganz anders erfassen können.

Um mehr über die Arbeit in der Unternehmensberatung zu erfahren, haben wir mit Christine Schönowitz gesprochen. Die 1962 in Wien geborene Mutter von 2 Kindern ist seit 1984 verheiratet und begeistert sich für die außergewöhnlichen Hobbys Fliegen und Landwirtschaft.

Ihr beruflicher Weg führte geradlinig in eine feste Richtung. Nach dem Studium der Betriebsinformatik und der Steuerberaterprüfung war sie 23 Jahre als Führungskraft in der Privatwirtschaft tätig, davon allein 17 Jahre als Geschäftsführerin eines großen Konzerns. 1,5 Jahre davon verbrachte sie zum Zwecke der Integration einer skandinavischen Gruppe in Skandinavien und 1 Jahr in der Schweiz.

Im Jahre 2003 entschied sie sich, Ihre Erfahrung zu nutzen und damit doch etwas Neues zu beginnen und absolvierte die EMBA und Mediationsausbildung. Im Jahre 2011 folgte die Ausbildung zur Trainerin und Systemischer Coach und das Doktorat am Institut für Unternehmensführung der Paneuropäischen Universität in Bratislava zum Thema „Schlüsselqualifikationen für die Führungskraft von morgen“

2012 gründete sie d dann ihr Unternehmen, die CSM Unternehmensberatung. Bei ihrer Arbeit im Bereich Coaching, Schulung, und Mediation bringt sie bestmöglich ihre Erfahrungen und Fähigkeiten aus ihrer vorherigen Tätigkeit mit ein, denn ihre heutigen Schwerpunkte, waren auch ihr Handwerkszeug in den 23 Jahren Berufspraxis als Führungskraft. Konkret bietet sie mit ihrem Unternehmen, dass sie als EPU führt, Kommunikation, Konfliktmanagement und Führungskräftetrainings. 

Unsere Interviewpartnerin Christine Schönowitz ist in der Privatwirtschaft tätig

 

Christine, du warst 23 Jahre in der Privatwirtschaft tätig. Wie sehr hilft dir diese Erfahrung in deiner jetzigen Tätigkeit als Unternehmensberaterin? Wie sieht dein konstruktivistisches Weltbild aus?

Die vielen Jahre Berufserfahrung als Führungskraft sind äußerst hilfreich, insbesondere in Führungskräftetrainings. Es ist für meine Kunden essentiell zu sehen und zu spüren, dass ich praktisch erlebt habe, wie Führungsherausforderung aussieht. Im Sinne meines konstruktivistischen Weltbildes ist es allerdings wichtig, dass mein Input nicht in Ratschlägen, sondern in passenden Fragen besteht. Es geht darum, meinen Kunden einen neuen Blickwinkel zu ermöglichen und durch den Perspektivenwechsel wieder andere gangbare Wege zu sehen.

 

Was ist unter der Organisationsentwicklung zu verstehen? Wie erfolgt dein Coaching?

Eine Organisation, die sich nicht ständig an ändernde Rahmenbedingungen anpasst, wird über kurz oder lang den Anschluss an ihre Kunden verlieren, die sich ja auch in ihren Erwartungen und Bedürfnissen weiterentwickeln. Oftmals entstehen genau hier die Reibungsflächen, da Veränderung als solches von den allermeisten Menschen zumindest skeptisch gesehen wird. Sobald „Veränderer“ und „Bewahrer“ sich hinter ihren Positionen verschanzen, kommt es sehr oft zu Konflikten. Ein wenig von beiden Sichtweisen und vielleicht Neues, an das bislang beide Seiten nicht gedacht haben, führt meist zu einem guten Entwicklungsschritt für alle Beteiligten. Hier hilft die externe Moderation und der Anstoß durch passende Interventionsmethoden, die Kreativität zu entfalten.

 

Welche Tools können beim Konfliktmanagement eingesetzt werden?

Generell versuche ich in erster Linie, die negativ besetzte Sichtweise aufzuweichen. Konflikt ist das Sichtbarwerden von großem Engagement auf beiden Seiten. Dann eine gute Zielformulierung, im Sinne von positiv formuliert, persönlich beeinflussbar und emotional ansprechend. Sobald es im Prozess gelingt, dass die unterschiedlichen Sichtweisen nicht notwendigerweise richtig oder falsch sind, sondern schlichtweg anders, ist der größte Schritt im Konfliktmanagement getan. Es geht um die Anerkennung der anderen Sichtweise und im Anschluss daran um konstruktive Suche nach möglichen Lösungen. Ganz wichtig ist dann der letzte Schritt: verbindliche Vereinbarungen treffen, wie es konkret weitergeht (wer/was/wann).

Viele Unternehmen haben bereits ein Konfliktmanagementsystem etabliert, wo interne Konfliktlotsen als Vermittler in Anspruch genommen werden können. Was den Vorteil hat, dass viele Konflikte erst gar nicht so weit eskalieren, dass z.B. Mediation notwendig wird.

 

In Konfliktsituationen braucht es oft einen Mediator. Wie sieht die Mediation für ein Unternehmen aus?

Sind Konfliktsituationen so weit eskaliert, dass die Konfliktparteien nicht mehr miteinander, sondern oftmals ausschließlich nur mehr übereinander, reden, wird eine externe Begleitung notwendig. Die Mediation bietet den klar strukturierten Rahmen für die Konfliktparteien, eine gemeinsame Lösung zu finden. Voraussetzung ist allerdings die Bereitschaft aller am Konflikt beteiligten Parteien, sich auf diese Art der Konfliktregulation einzulassen.

Gerade im Firmenkontext, wo ja oftmals das Interesse bzw. die Notwendigkeit besteht auch weiterhin zusammenzuarbeiten (sei es z.B. mitarbeiterseitig, aber auch kundenseitig,) ist es für alle Konfliktparteien eine tolle Möglichkeit, sich ohne Gesichtsverlust an die Aufarbeitung des Konfliktes machen zu können. Anders als bei gerichtlichen oder Schiedsgerichtsverfahren wird nicht festgestellt, wer Recht und wer Unrecht hat, sondern konsensual eine gemeinsame Lösung gesucht.

Es gibt eine Reihe von Studien zu den direkten und indirekten Konfliktkosten, die in Unternehmen entstehen. Gerade auch hinsichtlich des Ressourcenaspektes (Zeit und Geld) wäre rechtzeitige Vermittlung durch eine externe, geschulte Person sicherlich billiger und schneller. Ein professioneller Rahmen, um eine aktuelle Konfliktsituation aufzulösen und Lernerfahrungen für die Zukunft mitnehmen zu können – all das kann eine Mediation bieten, vorausgesetzt, alle Parteien sind mutig genug, sich darauf einzulassen.

  

Wenn die Fronten verhärtet sind

Wie bei jedem Konflikt, kann es auch bei Problemen in einem Unternehmen soweit kommen, dass eine gemeinsame Arbeit an der Lösung des Problems unmöglich erscheint. In solchen Situationen kann ein Unbeteiligter, der aber über das entsprechende Fachwissen und ausreichend Empathie verfügt, wie es bei Unternehmensberatern der Fall ist, fast schon Wunder bewirken. Am besten ist es aber, eine solche Hilfe schon zu nutzen, wenn die ersten Anzeichen erkennbar werden. Vielen Dank an Christine Schönowitz für ihre Zeit und den Einblick in ihre Arbeit.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.