Traum von der eigenen Bar?

Veröffentlicht am 18 März 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Haben Sie den Traum, selber im Bargeschäft zu Fuß zu fassen, möchten mehr über das Cocktailmixen oder die verschiedensten Spirituosen lernen? Dann ist die Barschule Rhein-Main der perfekte Ort für Sie. Der Inhaber Karsten Kuske stellt im nachfolgenden Interview seine Schule und Kurse vor, berichtet über seinen Werdegang und darüber, wer besonders gut zum Barkeeping geeignet ist.

Der 48-Jährige hat einen beeindruckenden Lebenslauf hinter sich. Nach seinem Fachabitur hat er zunächst eine Ausbildung zum Technischen Zeichner absolviert und eine Ausbildung zum Hotelfachmann angehängt. Weiterbildungen zum Bartender, IHK-Barmeister, Cognac Educator, Diplom-Biersommelier, Whisky Ambassador und viele weitere folgten. Wenn sich also jemand mit Bier, Spirituosen und dem Handel mit diesen auskennt, dann Karsten Kuske.

Doch wie kam er zu seinem Beruf? Mehr oder weniger durch Zufall. Nach seiner ersten Ausbildung hat er in Clubs und Diskotheken gejobbt und so sein Interesse an der Gastronomie entdeckt. Ein Glück! Denn so konnte er doch einen anderen Weg einschlagen und mit diesem Interesse seinen Lebensunterhalt verdienen. Seine Barschule betreibt Karsten Kuske ganz allein – so wird auch jeder Kurs professionell geführt.

Karsten Kuske ist Sommelier und Barmeister

 

Karsten, wie war Ihr Weg dazu, professioneller Sommelier und Barmeister zu werden? Wann haben Sie Ihre Tätigkeit als Ausbilder begonnen? Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit besonders viel Spaß?

Man muss auf seinem Weg nur den richtigen Abzweig nehmen und hier und da wird einem auch der Weg gezeigt.

Das hatte auch eine lange Entwicklung, aber ich wusste schon früh, dass ich nicht mehr mit 50 Jahren hinter dem Bartresen stehen möchte. Ich habe nach meinem IHK-Barmeister beschlossen, noch die Sommelier-Ausbildung zu absolvieren. Leider war der Lehrgang schon ausgebucht, aber der Direktor fragte mich, ob ich nicht Interesse hätte, den Spirituose-Teil der Sommelier-Ausbildung zu unterrichten, so kam eins zum anderen.

Besonders viel Spaß macht mir die Abwechslung. Es gibt in der Branche ständig neue Trends oder neue Produkte, zudem ist der Genuss absolut mein Lebensmotto und diesen möchte ich gerne teilen! Wer experimentierfreudig ist, kann sich hier ausleben. Ich habe es gerne mit Menschen zu tun und finde es schön diese zu begeistern, manchmal ist es auch ein bisschen Aufklärung.

 

Welche professionellen und persönlichen Eigenschaften sind Ihrer Meinung nach für Barkeeping am wichtigsten? Welche Person kann in diesem Bereich mit größter Wahrscheinlichkeit erfolgreich werden?

Das wichtigste ist die Gastgeberrolle und nicht die Selbstdarstellung. Eine gute Menschenkenntnis ist von Vorteil, Spaß mit dem Umgang mit Menschen (soziale Kontakte im realen Leben), Spaß an dem Job, denn man(n) oder Frau muss den Job auch leben.

Wenn dann noch das Gespür für Geschmack und Aromen vorhanden ist, kann fast nichts mehr schief gehen!

Am erfolgreichsten werden weltoffene, kontaktfreudige und kreative Personen!

 

Welche Ausstattung ist für die Unterrichtsstunden in Ihrer Schule am wichtigsten und warum? Welche Anforderungen werden an diese Ausstattung gestellt?

Das kommt ganz auf den Unterricht an. Die Ausstattung sollte aber funktional, schick, und gemütlich sein.

 

Sie bilden nicht nur im Bereich Barkeeping aus, sondern auch im Bereich Handel. Um welche Qualifikationen und Kompetenzen geht es im Rahmen dieser Einrichtung? Für welche Fachleute wäre diese Weiterbildungsmöglichkeit besonders empfehlenswert?

Mir ist es egal, ob ich Barpersonal, Gastronomiemitarbeiter, Händlerpersonal oder sogar Endverbraucher, bzw. Genießer in meinen Kursen habe, solange das Interesse vorhanden ist, sind alle willkommen!

Natürlich werde ich den Unterricht für einen Gastronomen anders gestalten, als für einen Mitarbeiter im Handel.

Zwar arbeiten beide eventuell mit den gleichen Produkten, gehen jedoch anders mit diesen um oder verarbeiten, verkaufen das Produkt anders. Da ich schon in beiden Bereichen tätig war, kann immer auch aus der Praxiserfahrung berichten.

Für Gastronomen werden die Kurse anders gestaltet als für Mitarbeiter im Handel

 

Lernen vom Besten

Das ist wohl das, was Schüler in der Barschule Rhein-Main erwarten können. Der Inhaber Karsten Kuske kennt sich nicht nur mit den verschiedensten Bieren, Spirituosen und Likören aus, sondern auch mit dem Handel und dem sozialen Kontakt hinter dem Geschäft.

Egal, ob Endverbraucher, Gastronomiemitarbeiter, Barpersonal oder ganz andere Interessensgruppen: Jeder ist willkommen, der mehr über das Geschäft rund um die Bar und die Getränke lernen möchte.

Wer dann auch noch kontaktfreudig, weltoffen und kreativ ist, hat eigentlich schon alle Voraussetzungen um nach dem Kurs mit dem erlernten Wissen selbst in das Geschäft einzusteigen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.