Tauchen als Beruf

Veröffentlicht am 25 September 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Um mit dem Tauchgerät und den potenziellen Gefahren beim Tauchen umgehen zu können, ist eine Tauchausbildung unumgänglich. Vor der Ausbildung und danach in regelmäßigen Abständen sollten sich ein Taucher bei einem erfahrenen  Tauchmediziner untersuchen lassen-

Eine erfolgreiche Ausbildung wird mit dem Erwerb eines  Tauchscheins abgeschlossen. Je nach Organisation gibt es unterschiedliche Ausbildungsmethoden.

Der 38-jährige Stefan Arnesch wurde in Friesach geboren. Der gelernte Dachdecker und Spengler kommt ursprünglich aus der Handwerksbranche. Das Tauchen wurde nach und nach vom Hobby zum Beruf. Stefan ist dabei den Weg über die Ausbildung beim EOBV gegangen. Stefans Qualifikation als Taucher umfasst Forschungstaucher, Ingenieurs-Taucher und Arbeitstaucher.  Insofern ist Stefan Arnesch auch weniger Hobby-Tauchlehrer als Berufstauchlehrer.

Da in Österreich der Bedarf an Berufstauchern nicht besonders groß ist, geht Stefan seinem erlernten Beruf als Spengler weiterhin nach. Zusätzlich zu seinen Kursen als Tauchlehrer und seinem Einsatz für den Tauchsportclub Atlantis, den es seit 2007 gibt,  ist Stefan auch selbst als Einsatztaucher tätig. Dies geschieht überwiegend ehrenamtlich.

Unser heutiger Interviewpartner und Taucher Stefan Arnesch

 

Seit wann beschäftigst du dich mit dem Tauchen?

Unseren Verein (Tauchsportclub Atlantis)  gibts es seit 2007. Allgemein als Tauchschule gibt es uns schon über 30 Jahre vor Ort.

 

Ihr bietet eine Tauchausbildung an. Für wen eignet sich diese? Wie lange dauern die Ausbildungen und wie hoch sind die Kosten dafür? Welche Philosophie vertretet ihr dabei?

 Wir bieten ausschließlich Ausbildungen nach den Richtlinien des EOBV (Erster Österreichischer Berufstauchlehrerverband) an. Das heisst bei uns kann man allgemeine Sporttaucherausbildungen machen, aber auch den Weg zum gesetzlichen Tauchen, sprich Berufstaucher, einschlagen. Hierbei bieten wir erweiterte Ausbildungen wie Vollmaskenkurse, Helmtauchen, Unterwasserarbeiten etc. Ebenso bieten wir Aus- und Weiterbildungen für Einsatztaucher an, wo wir über den standardmäßigen Ausbildungsweg der Einsatztaucher hinaus diverse Ausbildungen durchführen. Der EOBV ist der einzige staatlich ermächtigte Tauchverband in Österreich und auch europaweit im Ausbildungssektor tätig.

Ebenso ist unser Ausbildungsweg bei den staatlichen Tauchdiensten verankert, also der DSE (Direktion für Spezialeinheiten Einsatztaucher) Gruppe der Polizei (Cobra, Entschärfungsdienst) sowie bei den amphibischen Einsatztruppen des Militärs (Pioniertaucher, Kampfschwimmer, Entminungsdienst). Hierbei finden auch regelmäßig Prüfungen auf staatlicher Ebene statt welche von uns (EOBV) abgenommen werden. Ausgebildet wird bei uns je nach Veranlagung bis zu 120m Tauchtiefe. Das sind sogenannte Mischgas-Ausbildungen, allgemein auch als technisches Tauchen bekannt.

Es werden Ausbildungen nach EOBV-Richtlinien angeboten

 

Welches Equipment verwendet ihr beim Tauchen? Welche Sicherheitsvorkehrungen werden hierbei getroffen?

Verwendet werden gewöhnliche autonome Tauchgeräte. Also Tauchermaske, Flossen, Presslufttauchgerät etc. Für spezifische Ausbildungen aber auch Vollmasken, Bandmasken, Taucherhelm mit Oberflächenversorgung, Geräte für Technisches Tauchen und Mischgastauchen. Werkzeuge, Hebeballone, etc.

 

Ihr bietet auch Tauchausfahrten, wie laufen diese ab und wo finden sie statt?

Wir bieten als Verein natürlich auch diverse Aktivitäten wie Tauchausfahrten an. Hierbei steuern wir vorwiegend die umliegenden Gewässer an, organisieren aber regelmäßig auch Tauchausfahrten an die Adria oder auch an weiter entfernte Tauchspots. Getaucht wird dort nach dem jeweiligen Ausbildungsstand der Anwesenden Taucher. Bei uns sind Anfänger genauso willkommen wie Tauchprofis.

Auch Tauchausfahrten befinden sich im Angebot

 

Tauchen ist nicht gleich Tauchen

Für gewöhnlich denkt man , wenn die Sprache aufs Tauchen kommt, an Sporttauchen. Vor allem in tropischen Gewässern und gewürzt durch aufregende Begegnungen mit den Bewohnern der Unterwasserwelt. Daneben gibt es aber auch ein breites Feld für Berufstaucher. Spezialeinheiten bei Militär und Polizei, die z.B. Minen entschärfen, als Pioniertaucher im Einsatz sind oder als Kampfschwimmer zur Verfügung stehen. Für die Ausbildung dieser Berufstaucher sorgen Berufstauchlehrer mit einer entsprechend umfassenden Ausbildung.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.