Schluss mit der Zigarette

Veröffentlicht am 22 Juli 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Österreich gilt als “Land der Raucher” – jeder vierte Bürger konsumiert täglich Zigaretten. Im europaweiten Vergleich übertreffen nur Ungarn und Griechenland Österreich in ihrer Anzahl an rauchenden Staatsbürgern. Doch mit einer hohen Raucherquote geht auch bei sehr vielen Menschen der Wunsch einher, sich das schädigende Verhalten abzugewöhnen. Alleine ist das häufig schwer und viele werden rückfällig. Mit professioneller Unterstützung dagegen sind die Erfolgschancen höher – und die Angebote werden immer vielfältiger.

Andrea Niedrist ist 60 Jahre alt und lebt mit Sohn und Partner in Wiener Neustadt – ihrem Geburtsort. Ihr erstes Studium war Pädagogik und eine Fächerkombination aus Medizin, Psychologie und Pädagogik, das sie an der Universität in Wien abgeschlossen hat. Ihr zweites Masterstudium zum Thema hypnosystemische Beratung und Interventionen absolvierte sie an der Sigmund Freud Universität in Wien. SIe hat 28 Jahre als Lehrerin im Pflichtschulbereich an diversen Schulen unterrichtet.

Neben ihrem Beruf hat sie sich allerdings immer weitergebildet. Auf eine Ausbildung zur Gestaltpädagogin folgte 2010 ein Abschluss als Lebens- und Sozialberater. Grund hierfür war ihre Krebserkrankung im Jahr 2009, nach der sie immer mehr den Weg in Richtung Beratung einschlug. 2012 machte sie den Abschluss zum hypnosystemischen Berater nach Milton Erickson. So kam sie in Berührung mit Hypnose, beziehungsweise mit hypnosystemischen Interventionen. Von 2016 bis 2018 vertiefte sie diese Kenntnisse mit dem Abschluss zum Master an der SFU. 

So eröffnete sie schlussendlich vor drei Jahren ihre Praxis in Wiener Neustadt. Dort arbeitet sie alleine. Da sie dem hypnosystemischen Ansatz folgt, befindet sie sich mit ihren Kundinnen und Kunden auf einer sehr wertschätzenden Ebene auf Augenhöhe. Schon das Verändern von Kleinigkeiten kann in ihrer Beratung Großes bewirken. Unwillkürliche Prozesse sind laut Andrea Niedrist viel wirksamer als willkürliche Reaktionen. Die Beratung ist dabei lösungsorientiert und auf Ressourcen fokussiert. So bleibt der Kunde der Experte. Außerdem handelt es sich bei Andrea Niedrists Interventionen um Kurzberatungen.

Andrea Niedrist bietet Hypnose an

 

Andrea, du hast dich unter anderem auf die Raucherentwöhnung durch Hypnose spezialisiert. Wie bist du gerade auf diese Art der Hypnose gekommen? Hattest du bereits selbst Berührungspunkte mit diesem Thema?

Ich finde eine Spezialisierung auf einige Gebiete einfach sehr wichtig. Auf die Raucherentwöhnung bin ich gekommen, da sich vor Jahren einige meiner Freunde mit dieser Methode das Rauchen erfolgreich abgewöhnt haben. So wurde ich hellhörig und habe mich damit eingehender befasst. Dazu habe ich mich auch mit Kollegen und Kolleginnen getroffen und Gespräche geführt und mir dann aus diesen Informationen meine eigene Methode zusammengestellt.

Ich selbst habe die hypnosystemischen Interventionen und das Arbeiten mit Aufmerksamkeitsfokussierung natürlich durch meine Weiterbildungen immer wieder auf anderen Gebieten ausprobieren dürfen. Das Rauchen habe ich mir schon vor mehr als 30 Jahren abgewöhnt. Damals hatte ich noch keine Berührungspunkte mit dieser Methode.

 

Welche Vorteile hat es deiner Meinung nach, sich das Rauchen mittels Hypnose abzugewöhnen und nicht beispielsweise mit einem Nikotinpflaster oder ähnlichen Produkten? Viele ehemalige Raucher sagen, dass sie nach dem Aufhören stark an Gewicht zugelegt haben. Würdest du sagen, dass dies bei einer schnellen Entwöhnung durch Hypnose auch anfällt oder vielleicht sogar wegfällt?

Es gibt sicher auch andere Hilfen, beziehungsweise Produkte, mit denen man sich das Rauchen abgewöhnen kann. Voraussetzung ist immer, dass ich mir das Rauchen auch wirklich abgewöhnen will, dass diese Entscheidung von mir selbst kommt – und nicht vom Partner oder so. Es gibt bereits wissenschaftliche Belege, dass Hypnose hilfreich bei der Raucherentwöhnung sein kann. Die persönliche Motivation muss gegeben sein, dann kann die Person auch andere Tools verwenden, davon bin ich überzeugt. Bei der Hypnose – beziehungsweise beim Visualisieren und der damit verbundenen Aufmerksamkeitsfokussierung – ist der Mensch in einem sehr entspannten Zustand, aber gleichzeitig sehr konzentriert. Das sind optimale Bedingungen, um das Unterbewusstsein zu erreichen und die Kundin oder den Kunden mit ausgesuchten Suggestionen in die gewünschte Richtung zu lenken. Da sehe ich den großen Vorteil dieser Methode. 

Eine anfängliche leichte Gewichtszunahme kann es geben, dieser kann aber durch bewusstes Essen und mehr Bewegung entgegengewirkt werden. Auch hier können hypnosystemische Interventionen eingesetzt werden.

 

Welche Utensilien unterstützen dich in deiner Praxis bei deinen Hypnosearbeiten? Welches Equipment brauchst du speziell für die Hypnosesitzungen für die Rauchentwöhnung?

Für meine Arbeit brauche ich keine speziellen Utensilien. Ein bequemer Stuhl genügt, manche bevorzugen eine Liege. Das ist Geschmackssache. 

 

Welche Tipps gibst du deinen Patienten auch nach einer erfolgreichen Phase der Hypnose zur Entwöhnung des Rauchens zusätzlich? Spielt hier beispielsweise auch der Umgang mit anderen Rauchern eine zentrale Rolle? Wie kann sich ein Patient wirklich dauerhaft vom Rauchen distanzieren?

In der ersten Zeit ist es wichtig, dass die Tage genau durchstrukturiert sind. Es müssen ja neue Netzwerke aktiviert werden. Je länger die Person rauchfrei ist, desto selbstsicherer wird sie auf diesem neuen Gebiet. Ob jemand Raucher in der ersten Zeit meidet, das ist ebenfalls individuell. Ich habe Kundinnen und Kunden, die sich besonders stolz und wohl fühlen, wenn sie sehen, dass andere Leute noch rauchen „müssen“. Sie begeben sich bewusst in Situationen, in denen sie Raucher treffen. Hier hat jeder seine eigene Strategie. Je länger die Person rauchfrei ist, desto einfacher und angenehmer gestaltet sich das Leben. Die Vorteile des rauchfreien Lebens sind für die meisten Kunden sehr wichtig und erstrebenswert. Hilfreich ist das Führen eines Tagebuches, in dem man seine Fortschritte dokumentiert. Wenn man einmal einen Durchhänger hat, kann man sich durch das Lesen positiver Einträge in diesem Büchlein wieder aufrichten und neu motivieren.

 

Unterstützung bei der Raucherentwöhnung

Rauchen und die Abgewöhnung der Sucht sind für viele Menschen alltägliche Themen. Um erfolgreich mit dem Rauchen aufzuhören, kann eine Hypnose sehr nützlich sein. Allerdings ist immer wichtig, dass die Motivation von der Person selbst kommt – andernfalls werden wenig Erfolge erzielt werden können. Hypnose alleine reicht zudem nicht. Auch nach einer zielführenden Beratung ist es wichtig, diszipliniert zu bleiben und Maßnahmen zu ergreifen, die den weiteren Erfolg garantieren. Dennoch ist es hilfreich, professionelle Unterstützung in Form einer Hypnose in Anspruch zu nehmen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.