Produkttest und Buchrezensionen von der zweifachen Mama

Veröffentlicht am 15 Mai 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Globalisierung und Internet ermöglichen es: Nie war das Angebot an Produkten so groß wie heute. Alles kann man sich per Knopfdruck nach Hause schicken lassen, die Regale in den Geschäften quellen über, ständig werden im Fernsehen neue Artikel vorgestellt, die im Supermarkt dann die bisherigen ersetzen. Woher soll man da nur wissen, was man kaufen kann?!

Zum Glück bietet das Internet auch dafür eine Lösung: Auf vielen Seiten ist es möglich, Produkte zu bewerten oder Bewertungen anderer zu lesen. Aber auch hier herrscht schnell Verunsicherung, ob es mit rechten Dingen zugeht. Was, wenn die Bewertungen gefälscht oder gekauft sind?

Schön ist es dann, wenn man sich auf das Urteil einer vertrauenswürdigen Person verlassen kann. Wenn man aber niemanden in der Familie oder im Freundeskreis hat, der sich auskennt, dann kann das auch ein Blogger oder eine Bloggerin sein. Immerhin merkt man schnell, ob der- oder diejenige mit einem auf einer Wellenlänge ist und einen ähnlichen Geschmack hat. Bianca Gassner zum Beispiel, Mama von zwei kleinen Kindern, berichtet auf ihrem Blog nicht nur über Bücher und stellt tolle Kuchenrezepte vor, sie testet mit ihrer Familie auch alle möglichen Produkte, seien es Geschenkideen, Pflege- und Kosmetikartikel oder Spielzeug usw.

Bianca Gassner ist stolze Mutter und betreibt den Blog www.genuss-fee.at

 

Bianca, als Betreiberin von www.genuss-fee.at und Mutter von 2 Kindern hast du alle Hände voll zu tun. Wie gestaltest du deinen Tag als Bloggerin und Mutter? Hast du oft Momente, an denen der Tag viel zu kurz ist?

(lacht) Der Tag als Mutter von zwei Kleinkindern ist fast immer zu kurz! Mit Haushalt und Kindern hab ich viel zu tun und dies können auch meist nur Frauen nachvollziehen, die selbst Mutter sind. Als Nicht-Mama dachte ich mir auch immer, Mamas – vor allem in der Karenz – haben alle Zeit der Welt, um das zu tun, was sie wollen … Auch ich wurde diesbezüglich eines Besseren belehrt …

Das Testen von Produkten lässt sich zwar in den Alltag gut einbauen, zum Bloggen selber komme ich jedoch immer erst abends, wenn meine beiden Buben schlafen. Bloggen, Bearbeiten von Fotos, oftmals auch das Fotografieren selbst, E-Mails, Beantworten von Kooperationsanfragen finden zu 90% abends statt, wenn die beiden eben schlafen – auch nicht täglich.

Auf Instagram gibt es immer wieder mal kurze kleine Einblicke in den Alltag und in das Familienleben auch tagsüber, diese sind aber wie gesagt eher kurz gehalten. Ich möchte tagsüber nicht ständig mit dem Smartphone in der Hand herumlaufen und so nur „passiver Beobachter“ meiner Kids sein. Ich möchte aktiv am Geschehen teilhaben, die Momente miteinander genießen: zusammen mit ihnen spielen, beobachten, staunen, entdecken … Immerhin ist unser Alltag ihre Kindheit. Und sie werden doch so schnell groß …

 

Du postest sehr häufig und regelmäßig neue Artikel. Wie fallen dir ständig neue Ideen ein? Wie lässt du dich inspirieren?

Die größte Inspiration sind derzeit mit Sicherheit meine beiden Jungs und das Mama-Sein an sich. Ideen hätte ich viele, jedoch scheitert es einfach an der Umsetzung, da ich dafür nicht so viel Zeit habe oder mir auch nicht nehme … Meine Kinder und das Leben offline gehen einfach vor.  

Ihr Mama-Sein ist große Inspiration für den Blog

 

Was ist deine größte Herausforderung beim Bloggen? Was würdest du anders machen, wenn du heute von vorne anfangen müsstest?

Die größte Herausforderung ist derzeit, alles unter einen Hut zu bringen und oftmals Termine einzuhalten. Auch wenn es für viele vielleicht nicht so aussieht, doch hinter so einem Blog steckt viel Arbeit und Zeit.

Ich blogge gerne – nicht mehr so viel wie früher, aber regelmäßig. Es ist eines meiner Hobbys. Darum mache ich es auch, wie ich es für richtig halte, gehe auch nicht jeder Kooperationsanfrage nach und versuche MEIN Ding zu machen.

Ich würde alles wieder genauso machen!

 

Was für Tipps kannst du den Müttern unter unseren Leserinnen geben, die sich auch fürs Bloggen interessieren? Gibt es bestimmte Bücher, die du empfiehlst?

Bücher kann ich diesbezüglich keine empfehlen. Hab mir viel selber angeeignet, z.B. wie man zu einer eigenen Homepage kommt und diese auch gestaltet. Ich war zu Beginn absoluter Laie auf dem Gebiet. Darum: learning by doing! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Inspiration & Anregungen könnte man sich z.B. bei seinen Lieblingsblogs holen. Diese sollte man zwar nicht 1:1 kopieren, aber man kann sich einfach inspirieren lassen und sein eigenes Ding draus machen. Einfach auf sein Bauchgefühl hören!

Weitere Anregungen für Themen kann man bei anderen Blogs bekommen

 

Glaubwürdigkeit ist das A und O

Das öffentliche Teilen der eigenen Meinung kann durchaus Spaß machen, und es gibt dazu online immer Möglichkeiten. Amazon war eine der ersten Plattformen, die es Nutzern ermöglicht hat, Produktbewertungen zu veröffentlichen. Inzwischen sind Einschätzungen mit Hilfe der Schwarmintelligenz kaum noch wegzudenken, man denke an Restaurantbewertungen auf Google … Gleichzeitig gilt es aber, verantwortungsbewusst mit Informationen umzugehen, denn einzelne schlechte Bewertungen können schnell den Ruf ruinieren. Deshalb bleibt die Notwendigkeit bestehen, genau zu schauen, ob die gelesene Meinung glaubwürdig ist. Hat man für sich die richtige Bloggerin identifiziert, sollte man sich darüber keine Gedanken mehr machen müssen.

 

[Bildquellen: © Thomas Bierbaumer | bierbaumer.org]

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.