Musiker aus Leidenschaft

Veröffentlicht am 19 August 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Musik berührt jeden Menschen und Helmut Kaplan ganz besonders. Im Alter von sechs Jahren hat er mit dem Klavierspielen begonnen und heute ist er Berufsmusiker. Neben verschiedenen Auftritten auf größeren und kleineren Bühnen hält er auch Musik-Workshops und gibt Klavierunterricht.

Helmut ist 1986 in Salzburg geboren und hat Jazz-Klavier mit Instrumentalpädagogik und Schwerpunkt Komposition an der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz sowie Musikwissenschaften an der Paris-Lodron-Universität Salzburg studiert.

Er ist freiberuflicher Musiker und steht im Austausch mit anderen Musikern sowohl auf künstlerischer als auch auf pädagogischer Ebene. Mit seiner Band „DEEP WHITE“, die aus sechs Musikern besteht, verbindet er anspruchsvolle Instrumentalmusik mit eingängiger Vokalmusik. Sein Bestreben war es immer mehrere Interessen rund um die Musik zu vereinen: das aktive Musizieren, das Komponieren eigener Musik sowie das Unterrichten.

Helmut Kaplan ist Musiker

 

Wann und wie bist du zu der Klaviermusik gekommen? Wie oft übst du an deinem Klavier?

Da wir immer ein Klavier zu Hause hatten, äußerte ich ziemlich bald den Wunsch, dieses Instrument spielen lernen zu wollen. Ich erhielt den ersten professionellen Unterricht im Alter von sechs Jahren. Nach ersten Banderfahrungen während der Schulzeit verfestigte sich mein Wunsch, Berufsmusiker zu werden soweit, dass ich mich für die beiden Studien entschied. Heute beschäftige ich mich nahezu täglich mit Musik und auch mit dem Klavier. Das Üben zu Hause macht davon mittlerweile nur mehr einen Teil aus. Vielmehr ist es die Kombination aus Üben, Proben, Auftritten, dem Komponieren und dem Unterrichten, die den Alltag bestimmt.

 

Welche Stilrichtungen spielst du besonders gerne am Klavier? Spielst du auch in einer Band? 

Ich war schon immer vom Jazz mit all seinen vielfältigen Ausprägungen fasziniert. So bewege ich mich vor allem im breiten stilistischen Spektrum zwischen Jazz, Soul, Funk und generell anspruchsvoller Popularmusik. Diese Musik wird ja in erster Linie im Bandkontext gespielt, wodurch Auftritte mit vielen verschiedenen Musikern und Ensembles die Regel sind. Auch bei meinen Kompositionen für eigene Projekte wie etwa für meine Band „DEEP WHITE“ kann man diesen Stilpluralismus mit seinen Wurzeln im Jazz und der Improvisation – denke ich – gut hören. 

Vom Jazz war er schon immer fasziniert

 

Welche Dinge neben einem Klavier sollte ein Schüler besitzen? Braucht man irgendwelche zusätzlichen Hilfsmittel? 

Die erste zusätzliche Investition sollte auf jeden Fall ein Metronom sein. Auch sollte die Möglichkeit bestehen, Aufnahmen wie etwa Playalongs abspielen und sich selbst beim Üben aufnehmen zu können. Glücklicherweise reicht für alles Genannte schon ein Smartphone mit einem zusätzlichen externen Lautsprecher. Mittlerweile gibt es wirklich schon sehr gute Apps für all diese Aufgaben. Aber ganz abgesehen von einem guten Instrument und vielleicht dem einen oder anderen Hilfsmittel: das mit Abstand Wichtigste ist zweifelsohne die eigene Motivation Musik zu machen und auch ein gewisses Durchhaltevermögen um seine Ziele zu erreichen.

 

Wie ist der Klavierunterricht bei dir aufgebaut? Auf welche Dinge achtest du in deinem Unterricht besonders? 

So plakativ es klingen mag, aber im Zentrum steht immer der Schüler mit seinen Vorstellungen und Interessen. Es macht einen großen Unterschied, ob beispielsweise ein Jugendlicher eine Laufbahn als Profimusiker anstrebt oder ein Erwachsener, der mitten im Berufs- und Familienleben steht, einen Ausgleich in der Musik sucht. Dementsprechend unterscheidet sich natürlich auch der Unterricht. Natürlich gibt es gemeinsame Inhalte wie etwa das Erlangen einer guten pianistischen Grundtechnik, das Erlernen der Notenschrift oder gerade in ‚meinen‘ Genres die Förderung des Rhythmusgefühls. Und auch wenn es viele gute Lehrvideos, Computerprogramme und technische Raffinessen gibt, die einem dabei helfen können, entscheidend bleibt die Fähigkeit eines Lehrers den Schüler als Individuum zu erfassen und ihn auf dem Weg zu seinen Zielen zu begleiten. Nur in diesem Dialog lassen sich die vielen Feinheiten erarbeiten; und gerade um die geht es letztendlich auch in der Musik.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.