Mit der Empathie fotografieren

Veröffentlicht am 29 April 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Die Apparate für die Fotografie werden immer vollkommener. Schon mit Smartphones gelingen staunenswerte Schnappschüsse. So kann der Berufsfotograf sich nur noch dadurch absetzen, dass er seinen Kunden einen Mehrwert bietet. Neben einer perfekten Inszenierung des Shootings ist das vor allem sein Einfühlungsvermögen in Menschen und Situationen und die Fähigkeit, diese festzuhalten.

Der 42-jährigen Kerstin Poferl geht nichts über ihre Familie, die aus zwei fast erwachsenen Söhnen und Hündin Kaja besteht. Die ausgebildete Chemikerin kam über eine Ausbildung zur Diplom-Maskenbildnerin und Visagistin zur Fotografie. Die Meisterprüfung hat sie dann als Autodidaktin abgelegt, ohne vorher eine Lehre gemacht zu haben.

Kerstin ist eine One-Woman-Show, die aber über ein Netzwerk von Partnern aus den Bereichen Styling, Grafik, Fotografie, Fotodesign und Druckereien verfügt. Dieses Netzwerk steht Kerstin Poferl für die professionelle Abwicklung ihrer Aufträge zur Verfügung und unterstützt sie in wichtigen Detailfragen. Bei größeren Veranstaltungen wie Hochzeiten hilft ihr ein Assistent, um die Anforderungen in time zu bewältigen.

Hochzeitsfotografin Kerstin Poferl steht uns im Interview Rede und Antwort

 

Gab es einen spezifischen Grund, warum du Hochzeitsfotograf werden wolltest?

Ja, ich bin bei meiner eigenen Hochzeit 2004 leider erfolglos auf der Suche nach einem „anderen“ Hochzeitsfotografen gewesen. Es war damals üblich, im Studio ein paar gestellte Portraits zu machen, kaum einer ging mal mit dem Brautpaar raus – noch weniger haben eine Hochzeitsreportage angeboten.

Das war frustrierend und hat mich nicht mehr losgelassen. Wie ich im Zuge meiner Ausbildung zur Maskenbildnerin dann mit dem Fotografieren anfing, war ich auch Outdoor und OnLocation unterwegs. Es hat nicht lange gedauert, bis mich die ersten Leute drauf angesprochen haben, dass sie ANDERE Hochzeitsbilder wollen. 2008 fing ich an, mich mit der Fotografie intensiver zu beschäftigen. Nach meiner Meisterprüfung im Frühjahr 2011 startete ich dann mit der Reportagefotografie.Die ersten Hochzeiten begleitete ich kostenlos, zumal es kaum Vorreiter gab, von denen ich damals wusste und ich selbst herausfinden musste, was wichtig ist und was nicht.

 

Welche Kameras und Kameraeinstellungen benutzt du am meisten und warum?

Canon MK III. Davon 2 Stück bei Hochzeiten. Meine alte Lady (Canon MK II) liegt noch zur Notsicherung im Auto bereit. Ich arbeite Ausschließlich mit voll manuellen Einstellungen, da ICH mein Bild bestimme und nicht die Kamera entscheiden lasse. Ich arbeite ausschließlich „mit einer Sonne“ – mit vorhandenem Licht und fange tatsächliche Stimmungen ein, so wie sie sind. Ein Bild ist perfekt, wenn man es spüren kann! Echt, intensiv und lebendig. Emotional, charakterstark und authentisch. Technisch „korrekte“ Bilder sind schon mal etwas langweilig, verwechselbar und das ist es, was ich keinesfalls möchte.

Bei ihren Fotos vertraut die 42-jährige auf ihre Canon MK III

 

Was meinst du ist die beste Jahreszeit für eine Hochzeit, von den Fotos her?

Komplett egal. JETZT, EUER TAG – der ist perfekt. Ob es nun regnet oder schneit, ob die Sonne herunter knallt oder der Sturm weht. Man kann aus allen Voraussetzungen „was Geiles zaubern“ (sorry) .. aber anders kann ich es nicht beschreiben.

Als Reportagefotograf muss man flexibel sein, in allem das Schöne sehen und mit jeder Lichtsituation  zurechtkommen können. Offen sein, ohne Erwartungen, aber mit vollster Leidenschaft und Hingabe alles für bestmögliche Bilder geben.

 

Bist du selbst verheiratet? Gab es oder willst du einen Fotografen für deine Hochzeit?

Ich war 14 Jahre verheiratet, nun sind wir „nur noch“ Mama & Papa, ziehen nach wie vor an einem Strang und sehen uns immer noch als Teil seiner Familie an.

Es gibt einige Kollegen, die ich sehr schätze und ich bin ehrlicher Weise sehr froh drüber, mich nicht mehr entscheiden zu müssen:

Markus Schneeberger, Sabine Kneidinger oder Volker Weihbold (der kaum Hochzeiten fotografiert, aber meiner Meinung nach einer der besten Reportagefotografen in Österreich ist) .. ich müsste sie alle „mit Kamera“ einladen als Ehrengäste 😉

International gibt es natürlich noch eine Vielzahl an Fotografen, die absolut geniale Arbeit liefern. Als Linzer Urgestein “kauf ich jedoch im Ort und fahr nicht fort”. Das ist unnötig bei derart guter Qualität „daheim“.

Jede Jahreszeit eignet sich für gute Hochzeitsfotos

 

Intuition und Einfühlungsvermögen machen den guten Hochzeitsfotografen

Hochzeiten zu fotografieren ist keine geringe Verantwortung. Für die meisten Paare sind die Fotos oder Videos von der Hochzeit eine Erinnerung, die sie ihr ganzes Leben begleitet. Die Bedingungen auf einer Hochzeit muss der Fotograf nehmen, wie sie sind und daraus das Optimale machen. Gut, wenn er das Paar vorher kennengelernt hat und sich in ihre Persönlichkeiten einfühlen konnte. Noch besser, wenn er die Gelegenheiten, die sich auf der Hochzeit bieten, intuitiv für Fotos nutzt, die die Stimmung ungefiltert wiedergeben.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Fotografie, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.