Interaktiv Sprachen lernen

Veröffentlicht am 14 Januar 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Nur durch Sprechen lernt man eine Sprache. Nach diesem Motto werden qualifizierte, muttersprachliche Trainer in den Sprachkursen guter Schulen eingesetzt. Der Dialog findet ausschließlich in der Zielsprache statt, so dass die Schüler sofort in der für sie neuen Sprache interaktiv kommunizieren lernen. Durch diese direkte Methode kann ein abwechslungsreicher, lebendiger und praxisorientierter Unterricht gestaltet werden.  

Der 42-jährige Oberösterreicher Martin Reichmayr hat Lehramt studiert und insofern durch seine Unterrichtstätigkeit viel Erfahrung. Martin hat an der Uni Salzburg Englisch und Geschichte studiert und 2010 eine Ausbildung zum inlingua Sprachtrainer in Englisch und Deutsch gemacht. Somit hatte er perfekte Voraussetzungen für eine professionelle Sprachschule auf hohem Niveau.

Gemeinsam mit seiner Geschäftspartnerin Daniela Fasano ist Martin Reichmayr seit 2012 Lizenznehmer bei inlingua. Ihre Sprachschule inlingua Salzburg befindet sich im Herzen der Salzburger Altstadt. Mit ihrem tollen Team von ca. 30 Native-Speakern gestalten sie die die diversen Sprachkurse für alle Schichten und Bildungsgrade lebendig und abwechslungsreich nach der inlingua Methode.

Unsere Interviewpartnerin Daniela Fasano mit einer Kundin

 

Daniela, Martin, welche Fremdsprachen sprecht ihr? Habt ihr sie autodidaktisch oder mit Pädagogen gelernt? Würdet ihr euch als „sprachbegabt“ bezeichnen?

Daniela: Durch meine Heirat mit meinem Mann (Italiener aus Apulien) habe ich Italienisch gelernt. Natürlich spreche ich Englisch, beides hilft mir heute bei der Kommunikation mit unseren internationalen Kunden.

Martin: Als Sohn eines in den USA aufgewachsenen Österreichers, spreche ich Deutsch und Englisch fließend. Ich würde mich allerdings nicht als „sprachbegabt“ bezeichnen, bin aber sehr interessiert an allen Sprachen, den jeweiligen Kulturen und ihren Eigenheiten. In einer globalen Welt ist die Offenheit für andere Sprachen und Kulturen enorm wichtig!   

 

Die inlingua Methode ist eine kommunikative Methode. Was macht ihre Einzigartigkeit aus? Was sind die Vorteile dieser Methode? Wie groß ist der Anteil an Grammatik?

Wir unterrichten Sprachen sehr natürlich. Wir ziehen immer den Vergleich mit dem Kleinkind heran. Die Eltern erklären ihrem Baby auch nicht die Grammatik der Muttersprache, sondern sprechen einfach mit dem Kind – durch Nachahmen und Analyse und aktives Sprechen, aber dann auch durch die Korrekturen der Eltern lernt ein Kind die Sprache.

So ungefähr läuft auch der Unterricht bei inlingua ab. Durch Vorsprechen und Vorzeigen, durch Gestik und Wiederholen, Rollenspiele und Gruppenarbeiten wird die Sprache erlernt – Frontalunterricht („… und heute lernen wir das Passiv!“) ist nicht Teil der inlingua Methode. Somit wird auch die ganze Grammatik quasi so nebenbei erlernt. Alle Materialien (Kursbücher, Übungsbücher, CDs, und digitale Medien) sind auf diese Methode abgestimmt, und werden weltweit verwendet. Somit wird ein gleichbleibendes und hohes Niveau sichergestellt.

In den Sprachkursen wird kommunikativ unterrichtet

 

Wie viel kosten eure Sprachkurse? Wird es je nach Sprachstufe teurer? Was passiert, wenn sich Person sich für einen Kurs anmeldet, alles bezahlt und dann plötzlich entdeckt, dass sie diesen Kurs aus privaten Gründen nicht besuchen kann?

Wir bieten Gruppen- und Einzelunterricht an (neben Firmen- und Spezialtrainings). Unsere Gruppen haben kleine Teilnehmerzahlen, da es eben sehr wichtig ist, dass jede Person aktiv sprechen kann.

Unsere Materialien sind auf den Sprachrahmen des CEFR ausgerichtet und somit weiß der Schüler automatisch, wo er steht. Durch die Sprachstufen ergeben sich verschiedene Längen der Kurse (z.B. von A1 auf A2 ca. sechs Wochen Gruppenkurs, von A2 auf B1 aber ca. 12 Wochen, da B1 anspruchsvoller ist). Aber manche Schüler wollen einfach nur 1-2 Wochen die Sprache auffrischen oder müssen intensiv ein halbes Jahr bis zu einem gewissen Sprachniveau büffeln.

Einzelunterricht ist sehr flexibel, bei Gruppenunterricht kann man leider (wie im normalen Schulunterricht) keine Termine verschieben. Wenn der Schüler einmal krank ist oder aus persönlichen Gründen nicht kommen kann, dann verpasst er leider den Unterricht. Die anderen Teilnehmer sind ja da – und somit läuft der Unterricht weiter. Bei Einzelunterricht ist das kein Problem, da wird der Unterricht einfach verschoben.

 

Warum lernt man heute Fremdsprachen? Gibt es unter euren Schülern viele, die einfach aus Spaß, ohne konkrete Ziele, lernen? Wie sehr hängt Motivation davon ab, ob man Sprachen gezielt oder “einfach so“ lernt?

Es gibt zahlreiche Gründe eine Sprache zu lernen – wir finden, jeder einzelne Grund ist wichtig. Durch die Globalisierung sind Menschen viel flexibler und mobiler und die Welt kleiner geworden. Andere Länder sind durch Flüge und auch das Internet viel näher als noch in der Vergangenheit. Gründe warum Sprachen bei inlingua gelernt werden, sind somit sehr oft beruflich:

  • neuer Job
  • Ehemann/Ehefrau/Kinder kommen mit – lernen auch die neue Sprache
  • Studium in einem anderen Land – neue Sprache ist Aufnahmebedingung
  • Sprachtest
  • Weiterbildung
  • Karrieresprung

oder privater Natur:

  • Urlaub (Interesse an Sprache und Kultur Österreichs)
  • der Ehepartner spricht eine andere Sprache
  • Auffrischung der Sprachkenntnisse aus der Schule
  • Kindersprachkurs (z.B. Disney-English für Kinder)
  • Sprachtest (Visum, Einbürgerung, Daueraufenthalt, …)
  • Schulgruppen die Salzburg besuchen
  • Sprachkurs als Geschenk
  • just for fun!!!

Egal, welche Gründe unsere Schüler anführen, sie sind alle sehr motiviert und wollen die Sprache erlernen oder verbessern!

Gründe für den Besuch der Sprachschule gibt es viele – sie sind alle wichtig

 

Die richtige Didaktik führt zu besseren Ergebnissen

Auch die Didaktik entwickelt sich weiter. Die neuesten Erkenntnisse in der Unterrichts-Psychologie führen zu immer einfühlsameren Methoden, vor allem im Sprachunterricht. Der schematische Frontalunterricht und das seelenlose Pauken werden abgelöst durch interaktives Agieren in der Zielsprache. Die Schüler lernen dabei, ohne sich auf   das Lernen zu konzentrieren. Vielmehr konzentrieren sie sich auf die jeweilige Aktion und ihren Inhalt. Die Sprache lernen sie dabei quasi nebenbei. So wie kleine Kinder im Spiel, durch Beobachten und Nachahmen lernen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.