Im (d)Einklang

Veröffentlicht am 24 April 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Klänge beeinflussen unsere Emotionen viel mehr als pragmatische Informationen. Unternehmen machen davon oft Gebrauch, um so ihre Dienstleistungen und Philosophie potenziellen Kunden näherzubringen. In ihrem Tonstudio Sound2Sign hilft Nina Jäger vor allem kleineren Unternehmen und Newcomern bei ihrer Musikproduktion. Im Interview sprachen wir mit ihr über ihre Arbeitsweise, zukünftigen Projekte und die Suche nach dem idealen Klang.

Die in Linz geborene Nina Jäger war bereits als Kind begeistert von Blockflöte, Gitarre und Keyboard und übte sich als kleiner DJ in Vater’s ehemaliger Diskothek. Die Leidenschaft, selbst Musik zu machen, verflüchtigte sich zunächst, da sie erkannte, dass nur Ausnahmekünstler gutes Geld verdienen. Auf der anderen Seite erlangte Frau Jäger zu der frühen Selbsterkenntnis, dass sowohl das Talent, als auch der Fleiß und die Geduld beim Üben der Instrumente etwas fehlte. So führte ihr Weg sie zu einer Ausbildung und dem Studium der Handelswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing, Sprachen und Controlling, was ihr zu einer erfolgreichen Karriere als Chief Financial Officer verhalf. Doch die Musik blieb weiterhin ein großer Teil ihres Lebens, was zahlreiche Konzertbesuche und eine beträchtliche Sammlung von CDs, Vinylplatten, sowie einigen Terrabytes an Musikdateien belegten.

Für Nina Jäger ist Musik das Lebenselixier für Körper, Geist und Seele, ob in Zeiten von Trauer oder Freude, zum Ausdauersport oder für die Entspannung. So machte sie sich dazu auf, die Musik zu ihrem Beruf zu machen. Nach einigen Ausbildungsmodulen zum Audio Producer & DJ bei der DJ Sounds Austria Academy, einem Online Studium beim SAE Institute, sowie der Standards und Erkenntnisse der ABA – Audio Branding Academy, lernt sie heute immer noch stets dazu. Genau das ist es, was ihr bei ihrer Arbeit am meisten Spaß macht. Sie genießt es außerdem, alles nach ihren Vorstellungen machen zu können und sowohl den technischen als auch kreativen Part zu übernehmen.

Nina Jäger ist Betreiberin eines Tonstudios

 

Nina, wie bist du auf die Idee gekommen, ein Tonstudio zu eröffnen? Kannst du uns eine deiner kürzlich zurückliegenden Produktionen nennen? Was kommt als Nächstes auf dich zu? Welche Projekte wirst du demnächst in Angriff nehmen?

Angefangen habe ich mit einigen eigenen DJ Sets und Produktionen, welche online auf lunasound.club zu finden sind. Schnell war mir klar, ich möchte die Unternehmensberatung und die Musikproduktion verbinden. So entstand die Idee für Sound2Sign Audio Consulting. Hier nutze ich Impulse aus Erkenntnissen der Forschung zum Thema ‚Wirkung von Musik & Klang für Wahrnehmung und Verhalten‘ aus der Musikpsychologie, Musiksoziologie, sowie marketingstrategische Aspekte.

Sehr gerne produziere ich Musik für Time-Laps Videos und Filme, zum Beispiel für die Anwendung im Social Media Bereich und vertone in Zusammenarbeit mit Yogalehrern Übungsanleitungen, zum Beispiel für die CD Entspannungsreise mit Alexandra Gady. Zuletzt habe ich ein Audio Logo für den Hundesalon – La Groom – entworfen, mit verschiedenen Geräuschen, wie das Winseln oder Fellabschütteln des Hundes als Bestandteil der Sonic Signature.

Tiere spielen neben der Musik schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben. Deshalb werde ich als nächstes Projekt Musik für Hunde und Katzen produzieren, zum Beispiel zur Beruhigung bei Ängsten.

 

Warum sollten sich Klienten für dein Tonstudio entscheiden? Welche Vorteile kannst du anbieten? Wie wichtig ist eigentlich die Suche nach idealem Klang und was sind deiner Erfahrung nach die idealen Voraussetzungen für einen gelungenen Mix bei einer Produktion?

Sound2Sign ist vor allem für kleinere Unternehmen und Newcomer der richtige Partner für die exklusiv lizenzierte, authentische, individuelle, eventuell auch etwas frechere Soundmarke oder Musikproduktion. Die Toolbox des Sound2Sign Studios ist vielseitig, wird laufend erweitert und reicht vom klassischen Streichorchester, über zum Beispiel einem Alicia Keys’ Piano Sound, Akkustik-, E- und Bass-Gitarren und anderen Saiteninstrumenten, Hang Hand Pans, Drum Kits, Indischen oder Westafrikanischen Ensembles, bis zu verschiedensten Klangelementen, Geräuschen und Effekten.

Da die Arbeit im Tonstudio sehr technisch ist, ist es ein eher von Männern dominierter Tätigkeitsbereich. Im Sound2Sign Sound steckt Nina Jäger drin.

Ein gelungener Mix entsteht bei mir aus Intuition, Innovation und KISS (keep it smart & simple). Weniger ist oft mehr.

Für die Abstimmung ist neben dem Mix und Mastering für den idealen Klang wichtig, das Tonergebnis auf verschiedenen Ausgabequellen abzuspielen, also hochqualitativer Kopfhörer, normaler Kopfhörer, Aktivlautsprecher, integrierter Lautsprecher PC/Laptop/Handy, Autoradio, etcetera.

Das nächste Projekt ist die Produktion von Musik für Hunde und Katzen

 

Welches Equipment darf bei einem Tonstudio auf keinen Fall fehlen? Gibt es eine Apparatur, mit der du besonders gern arbeitest? Wo bekomme ich so etwas zu kaufen?

Im Sound2Sign Studio ersetzt die Digitale Audio Workstation (DAW) großteils das klassische Tonstudio. Als DAW benutze ich vorwiegend Logic Pro X, eine sehr bekannte Apple Software. Herzstück der Hardware in einem modernen Tonstudio ist das Controller-Keyboard.

Seit einigen Wochen arbeite ich im Sound2Sign Studio mit dem Native Instruments Komplete Kontrol S88 MK2.

Ich bin begeistert von diesem neuen Keyboard. Es ist mit einer vollständigen Klaviertastatur ausgestattet und integriert professionelle Hardware und Software.

Mittels Software Plug Ins kann auch direkt über das Keyboard eine Vielzahl an Instrumenten und Effekten gesteuert und gespielt werden.

Ein Mikrofon, gute Kopfhörer, Audio-Aktivboxen und ein Audio Interface komplettieren das Equipment im Sound2Sign Tonstudio.

Für die Schallregulierung im Raum verwende ich auch Akustikbilder.

 

Was sind die größten Missverständnisse bzgl. Musikindustrie und Musikproduktion, denen der Außenstehende unterliegt? Ist der Markt für Musiker oder für Techniker härter? Wie sehr hat sich der Aufgabenbereich eines Tonstudios verändert im Vergleich zu früher?

Die Digitalisierung ist auch für die Musikbranche Segen und Fluch:

Das Produkt Musik wird zur Massenware, vielfach unentgeltlich kopiert und somit wertlos.

Der Konsum erfolgt teilweise ebenso ohne Wertverständnis, im Hintergrund, Dauerbeschallung statt aktivem Hören. Das schwächt die positive Wirkung und Wertschätzung ab.

Andererseits können Produktionen nun kostengünstiger als früher entstehen, womit auch Hobbymusiker oder Newcomer die Chance haben, ihre Werke zu produzieren.

Über Social Media und verschiedene Musikerplattformen können die Eigenproduktionen schnell und einfach veröffentlicht werden, ohne eine Plattenfirma oder ein Label.

Und es ist – vorausgesetzt schnelles Internet ist verfügbar – von jedem Ort aus möglich, zu arbeiten – weltweit – auch in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern und Produzenten.

Ein gutes Mikrofon darf in keinem Tonstudio fehlen

 

Musik begeistert nicht nur Menschen

Wir bedanken uns für dieses sehr interessante Interview mit Nina Jäger. Es ist vor allem aufschlussreich zu sehen, wie die Musikindustrie sich verändert hat und wie diese immer noch im Wandel ist. Musik hat eine Riesenwirkung auf jedes Lebewesen. So sind wir vor allem gespannt darauf, Frau Jägers Kreationen für Tiere zu hören. Wir wünschen ihr weiterhin viel Erfolg mit ihren Unternehmungen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie, Performing Arts
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.