Familienbetrieb Bauernhof

Veröffentlicht am 12 August 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Wer an einen Bauernhof denkt, der wird wahrscheinlich als erstes an Kühe, Hühner, Schweine und ganz viel Felder mit unterschiedlichem Gemüse, Gräser und Getreidearten denken. Allerdings unterscheiden sich die verschiedenen Bauernhöfe maßgebend und üben unterschiedliche Tätigkeiten aus. Wie es ist einen Familienbetrieb zu führen, der sich auf den Anbau und den Verkauf von Christbäumen spezialisiert hat, verrät uns die Tirolerin Elisabeth Sponring.

Die Bäuerin Elisabeth Sponring kam auf Umwegen dazu, den elterlichen Hof zu übernehmen und weiter zu führen. Zuerst widmete sich die zweite von drei Bauern Töchtern einer Ausbildung zur Familienhelferin. Danach absolvierte sie eine weitere Ausbildung zur Sozialpädagogin bevor sie dann schlussendlich die Ausbildung zur landwirtschaftlichen Facharbeiterin beendete. Die Freude an der Mithilfe auf dem Hof festigte schlussendlich die Entscheidung, doch noch den elterlichen Hof zu übernehmen und für die nachfolgenden Generationen zu erhalten.

Der Hof wird als Familienbetrieb geführt. Die Eltern von Elisabeth Sponring unterstützen sie weiterhin im täglichen Betrieb. Zusätzlich helfen ihre eigenen Kinder und weitere Familienmitglieder während Spitzenzeiten, der Ernte und dem Verkauf ebenfalls mit und unterstützen den Familienbetrieb. 

Elisabeth Sponring ist Bäuerin und verkauft Christbäume

 

Elisabeth, warum gefallen dir die Christbäume und welche persönliche Bedeutung haben sie für dich? Wie sieht dein perfekter Christbaum aus? 

Weihnachten war für mich schon seit ich denken kann, ein ganz besonderes Fest. Im Mittelpunkt stand natürlich der Christbaum, vor allem der meiner Oma weil wir Kinder beim Schmücken helfen durften. Schon als 10-jährige war ich an den Wochenenden mit meinem Vater beim Christbaummarkt in Innsbruck und durfte aktiv Verkaufsgespräche führen.

Von da an bis heute, war und bin ich jedes Jahr mit im Verkaufsteam. Mit der Aufzucht und Pflege befasse ich mich erst seit 2005, habe viel von meinem Vater gelernt und lerne immer noch. Mein perfekter Christbaum ist für die meisten gar nicht so perfekt. Mir ist es nur wichtig, dass die Nadeln schön sind, der Wuchs ist meines Erachtens nicht so wichtig – geschmückt ist jeder Baum prächtig und der Mittelpunkt des Weihnachtsfestes. Der perfekte Christbaum für die meisten unserer Kunden ist frisch, nicht zu breit, gleichmäßig und eher dicht gewachsen und natürlich sollen die Nadeln glänzend und dunkelgrün sein.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Aufzucht der Christbäume? Welcher Boden ist für das Wachstum der Christbäume geeignet? Welche Schädlinge greifen die Christbäume an und wie können sie davor geschützt werden?

Gleich nach der Schneeschmelze beginnen wir mit der Pflanzung der 4-jährigen Jungpflanzen aus der Baumschule. Der Boden ist zu dieser Zeit noch schön feucht, das ist notwendig für das Anwachsen der Setzlinge. Christbäume wachsen gut in einem Boden mit einem PH-Wert zwischen 4-6. Ein leichtes Gefälle des Geländes ist von Vorteil, wenig geeignet grund- und stauwasserbeeinflusste Standorte. Wichtig ist, eine stabile Umzäunung, die vor Verbiss durch Wild schützt. Ein Hauptproblem bei der Aufzucht von Christbäumen sind Schädlinge.

Nicht nur das Wild (Verbiss, Fegen), sondern auch Vögel, (nutzen den Leittrieb als Landestelle und brechen diesen dadurch ab) können zum Problem werden. Ebenso die Engerlinge der Maikäfer und Mäuse die die Wurzeln auffressen. Die kleinsten Schädlinge sind die Tannentrieblaus und die Spinnmilbe. Der beste Schutz dagegen ist eine optimale Nährstoffversorgung um die Tanne zu stärken, daher ist es unabdingbar alle paar Jahre eine Bodenprobe in ein Labor zu schicken und die Düngung entsprechend den Empfehlungen auszuführen.

Die Jungbäume werden nach der ersten Schneeschmelze gepflanzt

 

Welche Tannenarten gibt es? Welche Art wird am meisten zu Weihnachten verkauft und warum? Wo kann man sich die Christbäume ansehen? Wann kann man mit der Lieferung rechnen?

Es gibt unzählige Tannenarten, alle aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. In unserer Christbaumkultur bauen wir folgende Tannensorten an: 

Nordmanntanne (hier verschiedene Untersorten), Coloradotanne, Korktanne und die türkische Tanne. Am meisten verkaufen wir die Nordmanntanne, immer mehr auch die türkische Tanne als Christbäume. Die Colorado- und Korktannen zeichnen sich durch ein bläuliches Nadelkleid aus, beide riechen deutlich intensiver als die beiden erstgenannten.
Bei uns in Tirol ist es üblich, dass die geschnittenen Christbäume vom Kunden ausgesucht und gleich mitgenommen werden. Viele kommen direkt zu uns auf den Hof, wir haben aber auch im Tal Verkaufsplätze. Vereinzelt erreichen uns online-Bestellungen, diese Bäume werden mit einem Paketdienst nach Absprache mit dem Kunden versandt. Bäume für Firmen und Hotels bzw. für Events, stellen wir selbst nach Absprache zu.

 

Was kostet ein Christbaum und hängt der Preis von der Tannenart ab? Wie rechnet ihr die Kosten für eure Dienstleistungen im Bereich Baumpflege ab?

Im Schnitt kostet der Laufmeter Christbaum bei jeder Sorte € 20,- bis zu einer Höhe von 2,5 Metern. Unsere großen Bäume kosten entsprechend mehr, da hier der Aufwand bezüglich Pflege und Ernte deutlich höher ist. Natürlich gibt es auch Bäume die nicht so schön gewachsen sind, welche günstiger abgegeben werden, aber auch Premiumbäume die etwas mehr kosten. Wenn man bedenkt, dass ein raumhoher Christbaum ca. 10 Jahre alt ist und in dieser Zeit mehrfach im Jahr besucht und gepflegt wird ist dies meiner Meinung nach ein geringer Preis. Zudem müssen wir aufgrund der Steilheit der Flächen alle Arbeiten händisch erledigen, der Einsatz von Maschinen ist leider nicht möglich. Dadurch haben wir einen erhöhten Arbeitsaufwand gegenüber unseren Mitbewerbern vor allem aus Deutschland und Dänemark.  

Neben der Nordmanntanne werden noch 3 weitere Tannensorten angebaut

 

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum…

Ursprünglich war der Familienhof ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Milchviehhaltung. Allerdings pflanzte der Vater 1977 die ersten Blaufichten, um diese später als Christbäume zu verkaufen. Die Idee machte sich bezahlt und die Anbaufläche wurde stets erweitert. Der Anbau und der Verkauf laufen mittlerweile so gut, dass die junge Bäuerin den Hof im Vollerwerb bewirtschaften kann. Dies ist für die meisten Tiroler Bauern in der heutigen Zeit nicht mehr möglich und deshalb äußerst selten geworden.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.