Allesapfel.at: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Veröffentlicht am 16 Oktober 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Familienbetriebe haben meist eine langjährige Tradition und feiern langjähriges Bestehen. Denn durch den Zusammenhalt lassen sich die täglichen Arbeiten einfacher und angenehmer erledigen und bringen die Familienmitglieder noch näher zusammen. Wir haben uns mit dem Ehepaar Leeb über ihren väterlichen Obstbetrieb gesprochen und dabei einige spannende Details über das regionale Obst erfahren.

Das Ehepaar Vera und Albert Leeb bewirtschaftet knapp über 10 h Äpfel und andere Obstbäume wie Birnen und Marillen. Gemeinsam mit sechs Mitarbeitern pflegen und bearbeiten sie die großzügigen Obstfelder das ganze Jahr.

Denn angefangen hat alles mit ein paar Äpfelreihen des Vaters von Albert Leeb – das Gemüse war ihm zu Nahe am Boden, er wollte rückenschonende Kulturen und entschied sich für Äpfel

Nach der Übernahme eines kleinen Apfelgartens mit verschiedensten Apfelsorten in Pacht, begann das Thema Direktvermarktung zu reifen. Wenige und dafür viele Sorten waren für den regionalen Großhändler nicht interessant. Aber so stieß die Familie auf eine Marktlücke in der Region – im Seewinkel baut man sehr viel Gemüse, betreibt aber auch Wein und Ackerbau – Obst dagegen sehr wenig.

Unsere Interviewpartner Vera und Albert Leeb

Vera und Albert, wie viele Generationen eurer Familie haben schon Apfelbäume bewirtschaftet? Was hat sich mit der Zeit geändert und modernisiert und welche Arbeit bleibt wie früher?

Wir bewirtschaften unseren Obstbaubetrieb in 2. Generation. Mein Vater begann Teile seines gemischten Betriebes auf Obstbau umzustellen. Die ersten Äpfel wurden an Großhändler geliefert. Zudem haben wir ab 2001 begonnen den Betrieb als Obstbauspezialbetrieb zu führen und hatten damals die Vision unsere gesamte Ernte direkt an den Kunden verkaufen zu können. Mit 2009 wurde dieses Ziel erreicht. Hauptsächlich weil wir auch neben dem Frischobst, unsere Ernte verarbeiteten – Apfelsaft, Apfelessig, Apfelchips, Apfelmarmeladen, … ein breites Sortiment hat sich seit damals entwickelt.

 

Welche Apfelsorten kann man für die kommende Saison erwarten? Welche Sorten entsprechen der süßen, welche der sauren Geschmacksrichtung? Gibt es Apfelsorten, deren Pflege besonders anspruchsvoll ist?

In der heurigen Saison können wir 12 Sorten anbieten: Early Gold, der frühe Sommerapfel, säuerlich. Piros, ein milder Sommerapfel, Gala, süß, Pinova und Golden Delicious unsere Herbstäpfel, im Moment noch im Sortiment – sehr knackig, süßsauer. Kronprinz Rudolf & Baya Marisa, sehr anspruchsvolle Apfelsorten – eher säuerlich und vor allem interessant – Kronprinz Rudolf eine alte, typisch Österr. Apfelsorte – fein säuerlich – Baya Marisa – rotfleischig, ergibt einen tollen roten Apfelsaft. Jonagoldernte diese Woche noch – großer sehr saftiger Apfel.
Zudem werden wir ab Oktober noch die Sorten: Braeburn, Granny Smith, Fuji und Mariella ernten.

 

Werden die Äpfel von euren Bäumen manuell gepflückt oder werden sie maschinell geerntet? Welche Apfelprodukte werden von euch hergestellt? Wie bestimmt ihr, welche Sorte, für welches Produkt passend ist? Was tut ihr, um eure Äpfel von Pestiziden freizuhalten?

Wir ernten alle unsere Äpfel händisch, auch unsere Pressäpfel, Äpfel die kleiner ausfallen oder Schalenfehler aufweisen. Wichtig ist uns, dass die Äpfel sonnengereift vom Baum kommen und auf kürzerem Weg direkt beim Kunden landen. Äpfel werden in Großboxen geerntet und von dort, von unseren Kunden selbst entnommen.

Apfelsaft naturtrüb sortenrein, Apfelessig, Apfelchips, Apfelmus, Apfelmarmelade – hier können wir gar nicht sagen, welche Sorte sich am besten für welches Apfelprodukt eignet. Denn jeder Apfel hat seinen eigenen Geschmack und seinen Kunden. Aufgrund der verschiedenen Apfelsorten ergibt sich wirklich ein breites Sortiment, welches jedes Jahr und zu jeder Jahreszeit veränderlich ist. Jedes Jahr dürfen unsere Apfelprodukte anders schmecken – die Sonne macht den Geschmack.

Aufgrund der immer höher werdenden Kundenansprüche ist ein sinnvoll maßgeschneiderter Pflanzenschutz notwendig. Jedes Jahr jede neue Witterungssituation erfordert ihre eigenen Maßnahmen. Zudem versuchen wir, immer natürliche Abläufe für uns nutzbar zu machen: Nützlinge, Naturpräparate, wie verschiedenste Pflanzenjauchen!

 

Wie sieht euer Apfelgarten aus? Können eure Kunden eure Gärten besichtigen? Was können die Besucher lernen? Gibt es auch Programme für Familien und Schüler?

Gerne kann man unsere Apfelgärten besuchen. Im Rahmen von Exkursionen kann man die natürlichen Abläufe, die Jahreszeiten direkt vor Ort erleben. Zudem kann man im Schauapfelgarten auch gerne einfach schauen und er steht zu unseren Öffnungszeiten jederzeit gerne zur Verfügung. Schule am Bauernhof ist ein Teil unserer schönen Arbeit und gibt uns direktes Feedback von unseren Gästen. Der direkte Kontakt zum Kunden ist eine äußerst befriedigende Bestätigung unserer vielen Arbeit und unseres Bemühens.

Zudem geben wir unseren Schülern auch gerne Hausübung auf: Für jeden Tag – Apfelessen, und du ersparst dir den Weg zum Arzt!

 

Mit viel Erfahrung zum Erfolg

Albert Leeb durfte bereits früh vom Wissen seines Vaters profitieren und legte sich dadurch ein breit gefächertes Wissen an. Mit den Jahren und der eigenen Erfahrung konnte sich das Ehepaar Leeb so gemeinsam ein regionales und naturnahes Konzept aufbauen, welches zahlreiche Menschen schätzen. Denn die Leidenschaft und Hingabe für Äpfel und Obst ist bei Vera und Albert Leeb deutlich zu spüren und wir bedanken uns für das ehrliche und sympathische Interview.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
geschrieben von Antonio M am 29. März
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.